Warum können uns erotische Füße und getragene Kleidung wie Socken scharf machen?

Warum können uns erotische Füße und getragene Kleidung wie Socken scharf machen?

Der Ursprung dieses Phänomens liegt wie so oft in der Evolution des Menschen. Zahlreiche aphrodisierende Substanzen, die als "scharf-machend" gelten, sind in Düften und Gerüchen verankert, ebenso wie in getragener Kleidung wie Socken oder Strümpfen. Der zunehmende Trend zur Entfernung von Körperhaaren, übermäßiger Waschzwang und das Überdecken von natürlichen Düften durch künstliche Aromen verhindern, dass die für die Lust entscheidenden Pheromone wahrgenommen werden. Die in der Vergangenheit künstlich geschaffene Tabuisierung von weiblichen Düften hat unsere Lust eingeschränkt. Der Duft einer Frau übt schon seit Menschengedenken eine anziehende Wirkung auf Männer aus. Es ist nur natürlich, dass in der heutigen Zeit Artikel wie getragene Socken, Nylonstrümpfe und Schuhe online erworben werden.

Neurowissenschaftler haben einen weiteren Grund dafür entdeckt, warum Männer nackte Füße als erotisch empfinden. Die Gehirnareale der Genitalien und der Zehen und Füße liegen direkt nebeneinander, was zu einer leichten Reizüberschneidung und Stimulation führen kann.

Der aktuelle Trend deutet klar darauf hin: Tabus scheinen in unserer Zeit nicht mehr durchsetzbar zu sein. Menschen holen sich in verschiedenen Bereichen zurück, wonach ihnen lustet. Die Faszination für getragene Socken, High Heels oder Bilder von nackten Füßen bei Männern ist unbestreitbar und spiegelt diese Freiheit wider.